Krieg in der Ukraine

Antworten
Nachricht
Autor
Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 1981
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Krieg in der Ukraine

#701 Beitrag von Tonestarr » Di 24. Jan 2023, 18:43

Langsam lichtet sich der Nebel... Sieht wohl aus dass das ganze relativ lang geplant wurde :think:

https://www.wsj.com/articles/poland-for ... 1674558492

In den letzten Monaten wurde massiv Material mach Polen verlegt... Wenn man nun 1&1 zusammenzählt könnte man zu dem Schluss kommen das dies geplant ist... Gleichzeitig will die Niederlande F16 Kampfflugzeuge liefern... Dazu vor Monaten die Idee F35 nach Polen zu verlegen... Deutet darauf hin auf verbundene kriegsführung

https://www.austrianwings.info/2023/01/ ... e-ukraine/

Die nächsten Tage/Wochen werden Klarheit bringen

Die Schweiz bewegt sich auch
https://www.nzz.ch/schweiz/wende-bei-wa ... 22731?s=09

Edit:
Deutschland auch
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 2d58fd850f
In Dortmund ist immer Krise

sw2105
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 801
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Krieg in der Ukraine

#702 Beitrag von sw2105 » Di 24. Jan 2023, 22:58

Eines Tages ist eines Tages zu spät...

sw2105
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 801
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Krieg in der Ukraine

#703 Beitrag von sw2105 » Mi 25. Jan 2023, 09:34

Die Spirale dreht sich unaufhaltsam.

Jetzt bekommt die Ukraine die geforderten Kampfpanzer wie Leos oder Abrams, da legt Melnyk gleich nach.

"Nun lasst uns eine starke Kampfjetkoalition auf die Beine stellen, mit F16, F35 Tornados und und und..."
(Tagesschau.de)
Wie der Zar im Osten wohl reagiert...
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4242
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Krieg in der Ukraine

#704 Beitrag von Bernd1958 » Mi 25. Jan 2023, 10:46

sw2105 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 09:34 Die Spirale dreht sich unaufhaltsam.

Jetzt bekommt die Ukraine die geforderten Kampfpanzer wie Leos oder Abrams, da legt Melnyk gleich nach.

"Nun lasst uns eine starke Kampfjetkoalition auf die Beine stellen, mit F16, F35 Tornados und und und..."
(Tagesschau.de)
Wie der Zar im Osten wohl reagiert...
Das mit den Kampfjets etc hatte ich gestern schon zu meiner Frau gesagt. Da die Ukraine quasi keine Luftwaffe mehr hat benötigen sie da Ersatz. Am besten auch noch das Personal das die Jets fliegen kann. Ich kann die Ukraine verstehen, aber es entwickelt sich immer mehr zu einem Strudel aus dem es bald kein Entkommen mehr gibt.

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 1981
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Krieg in der Ukraine

#705 Beitrag von Tonestarr » Mi 25. Jan 2023, 11:03

Bernd1958 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 10:46
sw2105 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 09:34 Die Spirale dreht sich unaufhaltsam.

Jetzt bekommt die Ukraine die geforderten Kampfpanzer wie Leos oder Abrams, da legt Melnyk gleich nach.

"Nun lasst uns eine starke Kampfjetkoalition auf die Beine stellen, mit F16, F35 Tornados und und und..."
(Tagesschau.de)
Wie der Zar im Osten wohl reagiert...
Das mit den Kampfjets etc hatte ich gestern schon zu meiner Frau gesagt. Da die Ukraine quasi keine Luftwaffe mehr hat benötigen sie da Ersatz. Am besten auch noch das Personal das die Jets fliegen kann. Ich kann die Ukraine verstehen, aber es entwickelt sich immer mehr zu einem Strudel aus dem es bald kein Entkommen mehr gibt.
Naja wir haben entweder die möglichkeit dem Zaren die Stirn zu bieten und gleichzeitig auch China zu zeigen, hey nicht mit uns...

Oder wir lassen das alles so laufen und in 15-20 Jahren steht der nächste Zar vor unserer tür weil die NATO wird ja nicht mehr gebraucht und die EU ja sowieso auch nicht...

Das russische denken wird nach Putin nicht anders sein und wir müssen für unsere Werte und Überzeugungen einstehen... Wenn wir uns jetzt wegducken wird es noch weitaus schlimmer !
In Dortmund ist immer Krise

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 3360
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Krieg in der Ukraine

#706 Beitrag von jasper1902 » Mi 25. Jan 2023, 13:01

Tonestarr hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 11:03
Bernd1958 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 10:46
sw2105 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 09:34 Die Spirale dreht sich unaufhaltsam.

Jetzt bekommt die Ukraine die geforderten Kampfpanzer wie Leos oder Abrams, da legt Melnyk gleich nach.

"Nun lasst uns eine starke Kampfjetkoalition auf die Beine stellen, mit F16, F35 Tornados und und und..."
(Tagesschau.de)
Wie der Zar im Osten wohl reagiert...
Das mit den Kampfjets etc hatte ich gestern schon zu meiner Frau gesagt. Da die Ukraine quasi keine Luftwaffe mehr hat benötigen sie da Ersatz. Am besten auch noch das Personal das die Jets fliegen kann. Ich kann die Ukraine verstehen, aber es entwickelt sich immer mehr zu einem Strudel aus dem es bald kein Entkommen mehr gibt.
Naja wir haben entweder die möglichkeit dem Zaren die Stirn zu bieten und gleichzeitig auch China zu zeigen, hey nicht mit uns...

Oder wir lassen das alles so laufen und in 15-20 Jahren steht der nächste Zar vor unserer tür weil die NATO wird ja nicht mehr gebraucht und die EU ja sowieso auch nicht...

Das russische denken wird nach Putin nicht anders sein und wir müssen für unsere Werte und Überzeugungen einstehen... Wenn wir uns jetzt wegducken wird es noch weitaus schlimmer !
Das sehe ich genauso ! Es gibt aus meiner Sicht leider keine andere Möglichkeit.

sgG

sw2105
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 801
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Krieg in der Ukraine

#707 Beitrag von sw2105 » Mi 25. Jan 2023, 13:17

Hey, beim Lesen der letzten Beiträge musste ich mich doch tatsächlich fragen, ob ich im BVB-Forum bin 😂😂😂
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 1981
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Krieg in der Ukraine

#708 Beitrag von Tonestarr » Mi 25. Jan 2023, 14:30

sw2105 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 13:17 Hey, beim Lesen der letzten Beiträge musste ich mich doch tatsächlich fragen, ob ich im BVB-Forum bin 😂😂😂
Alles okay...

Ich bin einfach persönlich etwas näher dran da ich viele Arbeitskollegen in Kiev habe, da wir dort einen Standort haben...
In Dortmund ist immer Krise

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5447
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Krieg in der Ukraine

#709 Beitrag von Zubitoni » Mi 25. Jan 2023, 17:39

jasper1902 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 13:01
Tonestarr hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 11:03
Bernd1958 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 10:46
sw2105 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 09:34 Die Spirale dreht sich unaufhaltsam.

Jetzt bekommt die Ukraine die geforderten Kampfpanzer wie Leos oder Abrams, da legt Melnyk gleich nach.

"Nun lasst uns eine starke Kampfjetkoalition auf die Beine stellen, mit F16, F35 Tornados und und und..."
(Tagesschau.de)
Wie der Zar im Osten wohl reagiert...
Das mit den Kampfjets etc hatte ich gestern schon zu meiner Frau gesagt. Da die Ukraine quasi keine Luftwaffe mehr hat benötigen sie da Ersatz. Am besten auch noch das Personal das die Jets fliegen kann. Ich kann die Ukraine verstehen, aber es entwickelt sich immer mehr zu einem Strudel aus dem es bald kein Entkommen mehr gibt.
Naja wir haben entweder die möglichkeit dem Zaren die Stirn zu bieten und gleichzeitig auch China zu zeigen, hey nicht mit uns...

Oder wir lassen das alles so laufen und in 15-20 Jahren steht der nächste Zar vor unserer tür weil die NATO wird ja nicht mehr gebraucht und die EU ja sowieso auch nicht...

Das russische denken wird nach Putin nicht anders sein und wir müssen für unsere Werte und Überzeugungen einstehen... Wenn wir uns jetzt wegducken wird es noch weitaus schlimmer !
Das sehe ich genauso ! Es gibt aus meiner Sicht leider keine andere Möglichkeit.

sgG
doch. zb in den fronten von heute die restliche ukraine unter das nato-schutzschild stellen. quasi die kissinger-idee mit dem vorschlaghammer durchgedrückt. und das gleiche dann mit moldau. und finnland/schweden sowieso. mal sehen, ob putin sich dann noch weitertraut.
Ich diskutiere nicht. Ich erkläre, warum ich Recht habe.

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4242
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Krieg in der Ukraine

#710 Beitrag von Bernd1958 » Mi 25. Jan 2023, 18:08

Zubitoni hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 17:39
doch. zb in den fronten von heute die restliche ukraine unter das nato-schutzschild stellen. quasi die kissinger-idee mit dem vorschlaghammer durchgedrückt. und das gleiche dann mit moldau. und finnland/schweden sowieso. mal sehen, ob putin sich dann noch weitertraut.
Da wird sich die Ukraine nicht drauf einlassen, denn dann verlören sie ja einige Gebiete. Zudem wollen sie jetzt auch die Krim wieder zurück

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5447
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Krieg in der Ukraine

#711 Beitrag von Zubitoni » Mi 25. Jan 2023, 18:34

Damals war der natobeitritt noch nicht teil des plans, das wäre dann ja faktisch so. Wenn sie die gebiete zurückerobern würden, gäb es nachher sowieso wieder gewaltige konflikte.
Ich diskutiere nicht. Ich erkläre, warum ich Recht habe.

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 1981
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Krieg in der Ukraine

#712 Beitrag von Tonestarr » Mi 25. Jan 2023, 18:34

Zubitoni hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 17:39
jasper1902 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 13:01
Tonestarr hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 11:03
Bernd1958 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 10:46
sw2105 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 09:34 Die Spirale dreht sich unaufhaltsam.

Jetzt bekommt die Ukraine die geforderten Kampfpanzer wie Leos oder Abrams, da legt Melnyk gleich nach.

"Nun lasst uns eine starke Kampfjetkoalition auf die Beine stellen, mit F16, F35 Tornados und und und..."
(Tagesschau.de)
Wie der Zar im Osten wohl reagiert...
Das mit den Kampfjets etc hatte ich gestern schon zu meiner Frau gesagt. Da die Ukraine quasi keine Luftwaffe mehr hat benötigen sie da Ersatz. Am besten auch noch das Personal das die Jets fliegen kann. Ich kann die Ukraine verstehen, aber es entwickelt sich immer mehr zu einem Strudel aus dem es bald kein Entkommen mehr gibt.
Naja wir haben entweder die möglichkeit dem Zaren die Stirn zu bieten und gleichzeitig auch China zu zeigen, hey nicht mit uns...

Oder wir lassen das alles so laufen und in 15-20 Jahren steht der nächste Zar vor unserer tür weil die NATO wird ja nicht mehr gebraucht und die EU ja sowieso auch nicht...

Das russische denken wird nach Putin nicht anders sein und wir müssen für unsere Werte und Überzeugungen einstehen... Wenn wir uns jetzt wegducken wird es noch weitaus schlimmer !
Das sehe ich genauso ! Es gibt aus meiner Sicht leider keine andere Möglichkeit.

sgG
doch. zb in den fronten von heute die restliche ukraine unter das nato-schutzschild stellen. quasi die kissinger-idee mit dem vorschlaghammer durchgedrückt. und das gleiche dann mit moldau. und finnland/schweden sowieso. mal sehen, ob putin sich dann noch weitertraut.
Putin noch belohnen für das ganze ?

Never !!!
In Dortmund ist immer Krise

Mike1985
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1218
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Krieg in der Ukraine

#713 Beitrag von Mike1985 » Mi 25. Jan 2023, 19:31

Sind Leos eigentlich schon mal in einem richtigen Gefecht gewesen?

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Krieg in der Ukraine

#714 Beitrag von Schwejk » Mi 25. Jan 2023, 19:37

Mike1985 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 19:31 Sind Leos eigentlich schon mal in einem richtigen Gefecht gewesen?
Aufe Schnelle ergurgelt:

Türkei verliert drei Leopard 2 – erste Schlacht des deutschen Panzers wird zum Desaster
https://www.stern.de/digital/technik/tu ... 41836.html
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Mike1985
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1218
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Krieg in der Ukraine

#715 Beitrag von Mike1985 » Mi 25. Jan 2023, 20:33

Schwejk hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 19:37
Mike1985 hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 19:31 Sind Leos eigentlich schon mal in einem richtigen Gefecht gewesen?
Aufe Schnelle ergurgelt:

Türkei verliert drei Leopard 2 – erste Schlacht des deutschen Panzers wird zum Desaster
https://www.stern.de/digital/technik/tu ... 41836.html
Danke! Hört sich ja vielversprechend an. :D

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Krieg in der Ukraine

#716 Beitrag von Schwejk » Do 26. Jan 2023, 13:29

Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Krieg in der Ukraine

#717 Beitrag von Schwejk » Di 31. Jan 2023, 10:40

Exempel einer entfesselten und entmenschlichten Soldateska, falls diese Meldung noch weiter verifiziert werden sollte:
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Krieg in der Ukraine

#718 Beitrag von Schwejk » Di 31. Jan 2023, 17:00

Dieser barbarische Vorgang wird nun auch von den „traditionellen Medien“ aufgegriffen, u.a. von:
(…) So sollen Ibragimow und acht seiner "Kadyrowiten" die russische Propagandistin Olga Zenkowa in einem Hotel im besetzten Melitopol im Süden der Ukraine vergewaltigt haben, wie ukrainische und russische Medien berichten. Zenkowas Kameramann Artem Jepifanow sollen die Angreifer zusammengeschlagen haben, wie unter anderem das ukrainische Portal "daily.dialog.ua" unter Berufung auf Zeugen berichtet. Demnach sollten Zenkowa und Jepifanow für den russischen Staatssender NTW aus Melitopol berichten. (…)
https://www.t-online.de/nachrichten/ukr ... haben.html
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Antworten