Hertha BSC

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6701
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Hertha BSC

#141 Beitrag von Schwejk » So 14. Aug 2022, 13:05

Hertha BSC suspendiert Rune Jarstein – Zeichen stehen auf Trennung
Acht Jahre war Rune Jarstein bei Hertha und lange die Nummer eins, nun steht der Keeper in Berlin wohl vor dem Aus: Es sei etwas vorgefallen, »was nicht der Tagesordnung entspricht«, sagte Geschäftsführer Fredi Bobic.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/f ... c4f8de28c3
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6701
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Hertha BSC

#142 Beitrag von Schwejk » Do 22. Sep 2022, 12:16

Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Herb
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2898
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Hertha BSC

#143 Beitrag von Herb » Do 22. Sep 2022, 18:57

Wirklich bedenklich, wie oft man das mittlerweile von Profi-Fußballern hört.
Der wievielte Fall in der Bundesliga ist das inzwischen?

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6701
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Hertha BSC

#144 Beitrag von Schwejk » So 2. Okt 2022, 22:17

#Berliner Spygate?

Hertha BSC setzt Investor Lars Windhorst nach Spionage-Vorwürfen offenbar Ultimatum
https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... matum.html
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Antworten